Systemische Einzeltherapie

 

Wenn Sie sich freudlos, unsicher, antriebslos, ängstlich, innerlich leer, überfordert, orientierungslos, abhängig, ausgebrannt, etc. fühlen, dann bietet Systemische Psychotherapie  eine Hilfe zur Bewältigung dieser seelischen Leidenszustände.

In der Systemischen Einzeltherapie geht es vor allem darum, die vorhandene Symptomatik als Ausdruck eines Lösungsversuches zu verstehen. Dabei gilt es den dahinterliegenden Konflikt herauszuarbeiten und alternative Lösungswege zu erarbeiten und zu erproben.

Die Sitzungen werden individuell auf den jeweiligen Bedarf  abgestimmt und können in unregelmäßigen und oft größeren Abständen stattfinden.

 


 

Psychotherapie ist ein aktiver Weg der Hilfe bei Störungen des seelischen und körperlichen Wohlbefindens und bei problematischen, belastenden Lebenssituationen.

Ebenso geht es in der Psychotherapie – egal ob Einzeltherapie, Paartherapie oder Familientherapie – darum, die eigene Weiterentwicklung zu unterstützen und eigene Fähigkeiten und Ressourcen zu entdecken.

Symptome als Ausdruck von Beziehungsmustern

Da bei der systemischen Psychotherapie der/die Einzelne im Beziehungsgefüge seines/ihres Umfeldes betrachtet wird, werden Symptome als Ausdruck bestimmter Beziehungsmuster gedeutet.

Meine Arbeit als Psychotherapeut und als Familientherapeut zielt darauf ab, diese Muster erkennbar werden zu lassen, vorhandene Ressourcen zu aktivieren und die Handlungsmöglichkeiten meiner Klientinnen und Klienten zu erweitern.
Die Therapieformen der Psychotherapie:

  • Psychotherapie als Einzel-Therapie – zur Stärkung des Selbstwertgefühles, zur Entwicklung eines bewussten Umgangs mit Stress (Stressbewältigung) sowie Forderungen und Veränderungen bzw. zur Bewältigung und Bearbeitung von Krisensituationen (Konfliktlösung), psychosomatischen Beschwerden, Depressionen, Ängsten, Phobien, Zwängen, Essstörungen, Abhängigkeiten.
  • Psychotherapie als Paartherapie – für Paare und Menschen mit Partnerproblemen, Ehekonflikten oder sexuellen Störungen, aber auch zur Vertiefung der Liebesbeziehung, z. B. als Beziehungsberatung.
  • Psychotherapie als Familientherapie – zur Bewältigung akuter oder schon länger schwelender Lebens- und Entwicklungskrisen innerhalb der Familie.

 


PAARTHERAPIE | FAMILIENTHERAPIE