Therapie

Psychotherapie ist ein aktiver Weg der Hilfe bei Störungen des seelischen und körperlichen Wohlbefindens und bei problematischen, belastenden Lebenssituationen.

Ebenso geht es in der Psychotherapie – egal ob Einzeltherapie, Paartherapie oder Familientherapie – darum, die eigene Weiterentwicklung zu unterstützen und eigene Fähigkeiten und Ressourcen zu entdecken.

Symptome als Ausdruck von Beziehungsmustern

Da bei der systemischen Psychotherapie der/die Einzelne im Beziehungsgefüge seines/ihres Umfeldes betrachtet wird, werden Symptome als Ausdruck bestimmter Beziehungsmuster gedeutet.

Meine Arbeit als Psychotherapeut und als Familientherapeut zielt darauf ab, diese Muster erkennbar werden zu lassen, vorhandene Ressourcen zu aktivieren und die Handlungsmöglichkeiten meiner Klientinnen und Klienten zu erweitern.

Systemische Einzeltherapie

Systemische Einzeltherapie

Wenn Sie sich freudlos, unsicher, antriebslos, ängstlich, innerlich leer, überfordert, orientierungslos, abhängig, ausgebrannt, etc. fühlen, dann bietet Systemische Psychotherapie  eine Hilfe zur Bewältigung dieser seelischen Leidenszustände.

In der Systemischen Therapie geht es vor allem darum, die vorhandene Symptomatik als Ausdruck eines Lösungsversuches zu verstehen. Dabei gilt es den dahinterliegenden Konflikt herauszuarbeiten und alternative Lösungswege zu erarbeiten und zu erproben.

Die Sitzungen werden individuell auf den jeweiligen Bedarf  abgestimmt und können in unregelmäßigen und oft größeren Abständen stattfinden.

Familientherapie

Familientherapie

Familientherapie beschäftigt sich mit der Konstellation innerhalb der Familie und beleuchtet dabei die einzelnen Positionen der Familienmitglieder. Die Familientherapie hilft, belastende Beziehungsgeflechte und Verhaltensmuster zu identifizieren, und dient zur Bewältigung akuter oder schon länger schwelender Lebens- und Entwicklungskrisen innerhalb der Familie bzw. zwischen Eltern und Kindern. Sie geht teilweise nahtlos in Erziehungsberatung über.

Erziehungsberatung

Die Erziehungsberatung versteht sich als praktischer Teil der Familientherapie und fußt auf Erkenntnissen der Pädagogik und der Psychotherapie. Unerwünschte Symptome werden als Ausdruck bestimmter Beziehungsmuster gedeutet und ganzheitlich bearbeitet.

Meine Arbeit in der Erziehungsberatung und Familientherapie zielt darauf ab, diese Muster deutlich werden zu lassen, die Ressourcen zu aktivieren und die Handlungsmöglichkeiten für Eltern zu erweitern. Die Themenstellungen der Erziehungsberatung und Familientherapie können vielfältig sein, wie z. B. Schul- und Leistungsschwierigkeiten, Konflikte in der Familie, in der Schule, im Freundeskreis oder am Ausbildungsplatz. Sie können auch Sorgerechtsfragen nach Trennungen oder Scheidungen betreffen.

Konflikte lösen